Vier Milliarden Euro für die Forschung

Management

“Die besten Forschungsprojekte und die talentiertesten Wissenschaftler” sollen in den nächsten sechs Jahren gefördert werden.

Das hat der Europäische Forschungsrat (ERC) jetzt angekündigt. Insgesamt sollen in diese Förderung 4 Milliarden Euro fließen. Mit solchen Maßnahmen will das Gremium, das von 22 europäischen Spitzenwissenschaftlern geleitet wird, Europa als Standort fördern, sondern auch eine Abwanderung von Wissenschaftlern und führenden Köpfen entgegenwirken.

Bislang sei diese Form der Förderung sehr erfolgreich gewesen, teilt der Rat mit. Bis zu 9000 Anträge werden eingereicht. Davon werden 250 Projekte ausgewählt, die dann mit über einer Million Euro gefördert werden.

In den nächsten Tagen sollen die ‘Gewinner’ der Förderung bekannt gegeben werden. Wegen der regen Beteiligung habe sich der Wissenschaftsrat entschlossen, das Programm auszubauen. Es sei das bislang “ehrgeizigste und am weitesten in die Zukunft reichende Programm”.

Mit bis zu 3,5 Millionen Euro können Projekte bis maximal 5 Jahre gefördert werden. Dabei müssen die Wissenschaftler in ihrem Bereich in den zurückliegenden zehn Jahren herausragende Leistungen erbracht haben.

“Um in der globalisierten, vernetzten Welt von morgen gedeihen zu können, muss Europa seine führende Rolle in Wissenschaft und Forschung stärken”, so Fotis Kafatos, Präsident des ERC. Das Advanced-Grant-Programm soll Europa an der “Forschungsfront und bei den neuen, schnell wachsenden Forschungsbereichen, die für die Wissensgesellschaft der Zukunft entscheidend sind, verbessern”.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen