Verizon Wireless bietet CDMA-Mobilfunk für jedermann

EnterpriseNetzwerkeProjekteService-Provider

Das Mobilfunknetz von Verizon Wireless soll bis zum Ende des nächsten Jahres für alle Teilnehmer und Geräte vollständig geöffnet werden, die den vom US-Anbieter genutzten CDMA-Standard unterstützen.

Dies hat Verizon Wireless bekannt gegeben. Die Öffnung soll auch die Benutzung beliebiger Anwendungen für die Nutzung des mobilen Internets enthalten.

Die Anwender können sich dann mit einem CDMA-kompatiblen Handy genau wie mit einem WLAN-Laptop in das Verizon-Netzwerk einloggen. Dafür brauchen sie keinen festen Vertrag mit Verizon, denn die Abrechnung soll über einen Preis pro Bit erfolgen.

Diese Ankündigung ist Verizons Antwort auf Googles Handset Alliance, welche sowohl Gerätehersteller als auch Software-Entwickler und WLAN-Anbieter zusammenbringen soll, um eine offene Infrastruktur zu schaffen. Amerikas Kommunikationsbehörde (FCC) plant bereits die Öffnung für einen kleinen Teil des 700-MHz-Bandes, welches als Folge der TV-Digitalisierung frei wird und im nächsten Jahr versteigert wird. Sowohl Verizon als auch die anderen WLAN-Anbieter wollen bei dieser Auktion unbedingt dabei sein.

Laut Verizon-Wireless-Chef Lowell McAdam sei die Entscheidung für die Öffnung des Netzes eine Forderung der Kunden gewesen. “Ein Unternehmen, das sich in einem großen Wettbewerb befindet, muss auf Marktveränderungen und die Kundenwünsche reagieren”, gab er als Grund für den radikalen Richtungswechsel an.

Verizon-Wireless ist ein gemeinsames Unternehmen der US-Telefongesellschaft Verizon und des britischen Mobilfunkanbieters Vodafone PLC, die jeweils zur Hälfte beteiligt sind.