XP überholt Vista

BetriebssystemEnterpriseProjekteSoftwareSoftware-HerstellerWorkspace

Neue Tests haben ergeben, dass Windows XP mit dem Service Pack 3 eine enorme Geschwindigkeitssteigerung erreicht und Windows Vista damit um Längen schlägt.

Forscher von Devil Mountain Software haben einen Benchmark-Test mit Windows XP und Vista durchgeführt. Ergebnisse des Tests zeigten, dass XP mit dem Service Pack 3 mehr als doppelt so schnell  war als Vista. Die Forscher verwendeten für den Test ein Dell-Notebook mit 2 Gigahertz Core 2 Duo CPU und 1 Gigabyte RAM. Die Tester fanden einen erheblichen Leistungsvorteil von rund 10 Prozent für Windows XP SP3 gegenüber Service Pack 2.

Die Veröffentlichung von Windows XP SP3 ist für die erste Jahreshälfte 2008 als Final-Version geplant.  Es handelt sich um das letzte größere Update für das sechs Jahre alte Betriebssystem. Rund 1000 Fehler werden den Angaben von Microsoft zufolge beseitigt. Zudem bringen Verbesserungen an den Kernkomponenten des Betriebssystems eine Performance-Steigerung bei Microsoft Office. Das Service Pack 3 war ursprünglich nur als relativ unbedeutende Sammlung von Patches und Bug-Fixes angekündigt worden.

Demgegenüber wird das geplante Service Pack 1 für Vista kaum eine Performance-Steigerung erfüllen. Das Update konnte in den durchgeführten Tests nicht überzeugen. Es helfe lediglich für die Behebung einiger kleiner Fehler. Microsoft warnte jedoch davor die Ergebnisse der Tests überzubewerten, da das Service Pack für Vista derzeit noch in der Entwicklung sei und erwartungsgemäß bis zur finalen Version noch einige Änderungen vorgenommen werden. Das erste Service Pack für Vista wird etwa Mitte 2008 erwartet.