Webseitenausfälle bei Cisco und Yahoo

EnterpriseSicherheit

Nachdem am Montagmorgen die Webseite von Cisco teilweise gar nicht erreichbar war, musste später auch Yahoo Probleme mit Verfügbarkeit von bei Yahoo gehosteten Online-Shops eingestehen.

Zunächst fiel gestern Morgen die Webseite des Netzwerk-Spezialisten Cisco für mehrere Stunden aus. “Am frühen Morgen gab es mit der Webseite cisco.com einige Probleme, die dazu geführt haben, dass bestimmte Anwendungen nicht genutzt werden konnten”, hieß es in einer Erklärung des Unternehmens.

Erst am Nachmittag (Ortszeit) folgte seitens Cisco eine Meldung, dass die Seite wieder voll funktionsfähig sei und man gegenwärtig “gründliche Untersuchungen über die Ursachen durchführt”. Doch bis zum Abend war noch immer nicht bekannt, was zu der Störung der umfangreichen Support- und E-Commerce-Seite des Internet-Spezialisten geführt hatte.

Auch bei Yahoo gab es Probleme. So beklagten sich viele Online-Händler, dass der Bezahlvorgang zu einer Fehlermeldung führe und damit der gesamte Kaufvorgang abgebrochen werden musste. “Wir wissen um das Problem und arbeiten mit Hochdruck an einer Lösung”, sagte Yahoo-Sprecherin Kristin Wareham.

Ihrer Ansicht nach war der Auslöser dafür eine Überlastung, denn der Montag nach Thanksgiving ist der umsatzstärkste Tag im US-Online-Geschäft und wird deshalb auch ‘Cyber-Monday’ genannt. “Yahoo unternimmt jegliche Anstrengungen, um Ausfällen vorzubeugen und wir haben überdurchschnittliche Erfahrungen in diesem Bereich”, sagte Wareham und ergänzte: “Wir werden auch weiterhin Vorkehrungen treffen, um die Auswirkungen von Spitzen beim Webtraffic auf unsere Händler zu minimieren.”