HP baut Vorsprung vor Dell aus

CloudEnterpriseServer

Die Marktforscher von iSuppli haben die Verkaufszahlen für den PC-Markt im dritten Quartal 2007 ermittelt und Hewlett-Packard ein überdurchschnittliches Wachstum bescheinigt.

Somit konnte Hewlett-Packard (HP) seine weltweite Führungsposition im PC-Markt im abgelaufenen Quartal nicht nur behalten, sondern auch noch weiter ausbauen. Dabei war die gegenwärtige Wachstumsrate bei HP doppelt so hoch wie die der Konkurrenz.

Laut iSuppli stiegen im dritten Quartal die PC-Lieferungen gegenüber dem Vorjahr um 13,8 Prozent auf 68,1 Millionen an. Gegenüber dem vorausgegangen Quartal gab es ein Plus von 11,1 Prozent. HPs Marktanteil kletterte im dritten Quartal auf 19,2 Prozent, gefolgt von Dell (14,6), Lenovo (8,1), Acer (7,9) und Toshiba (5,3).

Besonders interessant ist an diesen Zahlen, dass der Abstand zwischen HP und Dell weiter ansteigt. So lieferte Dell im zweiten Quartal 9,7 Millionen PCs aus, doch im Dritten waren es nur 0,2 Millionen mehr. Das entspricht einer Wachstumsrate von mageren 1,5 Prozent – das ist weit aus weniger als der Branchendurchschnitt von 13,8 Prozent und noch viel weniger als HPs Steigerungsrate von gegenwärtig 32 Prozent.

Nur Acer wächst mit 68,8 Prozent schneller als HP und setzt die massive Aufholjagd fort, die vor allem auf der erfolgreicher Laptop-Serie basiert. Auch wenn das taiwanesische Unternehmen noch hinter Lenovo liegt, stieg der Marktanteil in nur einem Jahr von 5,4 Prozent auf 7,9 Prozent. Isuppli meint, dass Acer mit der Gateway-Akquisition schon im nächsten Quartal Lenovo überholen wird.