Exchange-Server: Microsoft veröffentlicht Service Pack 1

EnterpriseProjekteSoftwareSoftware-Hersteller

Der Softwareriese Microsoft hat das lange ersehnte Service Pack 1 für den Messaging-, Kalender- und Workgroup-Server Exchange veröffentlicht.

Mit dem neuen Service Pack beseitigt Microsoft nicht nur Fehler des Exchange Server 2007, sondern führt auch eine Reihe an Neuerungen ein. Der Server bietet neue Funktionen beim Zugriff über den Browser und funktioniert nun auch unter Windows Server 2008. 

Das Unified Messaging von Exchange unterstützt jetzt den Office Communicator 2007 und den Office Communications Server 2007. Outlook Web Access bietet ab sofort Zugriff auf öffentliche Ordner, S/MIME-Unterstützung, persönliche Verteilerlisten sowie einen Regeleditor für die Mailbox. Zudem bietet Exchange für die Verbesserung  der Hochverfügbarkeit eine kontinuierliche Spiegelung der Daten (Standby Continous Replication).

Eine komplette Liste der im Service Pack 1 enthaltenen Änderungen und Neuerungen findet sich im Microsoft Technet. Das je nach Komponentenauswahl 840 bis 1695 Megabyte große Update steht ab sofort zum kostenlosen Download bereit.