Adobe macht Video-Streaming-Lösung billiger

EnterpriseSoftware

Adobe hat die Lösung für Video-Streaming nicht nur umgekrempelt, sondern auch noch billiger gemacht.

Der ‘Flash Media Server 3’ beherrscht demnach jetzt mehr Streaming-Funktionen. Der Flash Media Interactive Server Version 3 ist für spezielle, kundenspezifische Streaming-Angebote und mehrgleisige Social-Networking-Produkte gedacht.

Außerdem hat der Konzern Preiseinschnitte angekündigt. Diese gelten, Adobe zufolge, sowohl für das Produkt für den High-end-Markt als auch für die einfacheren Versionen. Die Preise gehen demnach jetzt nicht mehr bis in den fünfstelligen Bereich. Die Spanne reicht von 995 bis 4500 Dollar. Damit will Adobe die Software im Januar 2008 einem breiteren Publikum anbieten.

Dafür erhalten die Kunden: Unterstützung für Live-Video und On-demand-Video; spezielle Funktionen für Social Networking auf Video-Basis zwischen mehreren Nutzern, und die etablierten Streaming-Funktionen der Vorgängerversion in einer überarbeiteten Fassung.

Ebenfalls heute wurde der neue ‘Flash Player 9’ vorgestellt, Codename: Moviestar. Er unterstützt jetzt auch Streaming von High-Definition-Videos (HD). Dabei greift er auf die Spezifikation H.264 zu. Kunden erhalten mit den Server-Versionen auch ein Monitoring-Werkzeug, das über die Seh-Vorlieben der Nutzer Auskunft gibt.