Firefox lernt sprechen

EnterpriseSoftware

Zwei neue Tools, die Text in Sprache umwandeln können, machen den Firefox Browser zum Gesprächspartner.

Fire Vox richtet sich an Personen mit Sehbehinderung, Leseschwäche oder auch an Menschen, die sich gerne Texte vorlesen lassen. Das Tool ermöglicht die Wiedergabe sämtlicher Texte auf dem Bildschirm.

CLiCk, Speak hingegen wandelt lediglich Texte in Sprache um, die angeklickt werden. Dieses Tool eignet sich besonders für Menschen, die eingeschränkte Sehfähigkeiten haben oder nur bestimmte Abschnitte vorgelesen haben wollen.

Beide Tools unterstützten Linux, Windows und Mac OS X und stammen aus der Feder des Informatikstudenten Charles Chen. Zunächst hatte er versucht, den kommerziellen Reader JAWS mit dem Firefox zu verbinden, was aus verschiedenen Gründen nicht recht gelingen wollte. Zuletzt stellte sich die Kostenfrage und Chen entschied sich für eine reine Open-Source-Alternative. Inzwischen können die beiden Tools sogar komplexe mathematische Formeln vorlesen.

Die Vorteile gegenüber einer Betriebssystem-basierten Sprachausgabe liegen in einem besserem Verständnis des Browsers für HTML. So können beide Tools Überschriften ankündigen, die Elemente einer Liste durchzählen und sogar zwischen internen und externen Links für den Anwender hörbar unterscheiden. Auch mit dynamischen Inhalten kommen die beiden Firefox-Tools zurecht.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen