Neues Web-2.0-Gewand für LinkedIn

EnterpriseNetzwerk-ManagementNetzwerkeSoftware

Das Business-Netzwerk LinkedIn hat eine überarbeitete Webseite vorgestellt, welche neue Features und eine Plattform für Entwickler enthält.

Zu Beginn steht der neue Webauftritt von LinkedIn im Rahmen eines Betatests nur angemeldeten Mitgliedern der Social-Networking-Plattform zu Verfügung. Davon hat LinkedIn inzwischen etwa 17 Millionen und Experten prophezeien den professionellen sozialen Netzwerken einen enormen Erfolg.

Zu den neuen Features von LinkedIn gehören eine erweiterte Frage-und-Antwort-Funktion zwischen den Nutzern sowie ein wesentlich umfangreicheres Stellenangebot.

Die interessanteste Verbesserung ist ‘InApps’, eine Entwicklungsplattform, die seit dem Vorstoß von Facebook jedes Social Network haben muss. Doch im Gegensatz zu den sicherheitsbedenklichen Anwendungs-Integrationen von Facebook ist InApps mehr ein Tool zu Verbesserung der Produktivität. Hierzu gehören interne Widgets, beispielsweise ein Konferenzkalender und die Möglichkeit LinkedIn-Funktionen an externe Webseiten zu exportieren.

Im Zuge der Neugestaltung wurde auch das LinkedIn-News-Feature vorgestellt, welches die Schlagzeilen von 10.000 News-Seiten und Blogs sammelt und sie nach Relevanz sortiert ausgibt. Dieses Feature wird zunächst nur für eine begrenzte Anzahl von LinkedIn-User zugänglich sein. Anfang 2008 soll es jedoch im größeren Umfang verfügbar sein.