Bildergalerie: Chinesischer iPhone-Nachbau

CloudEnterpriseManagementServer

Es sieht Apples iPhone zwar sehr ähnlich, trotzdem lassen sich gravierende Unterschiede finden.

Es erstaunt doch immer wieder, wie flink in China auf Trends reagiert wird, um den schnellen Dollar zu machen und billigste, in Serie gefertigte Gerätekopien auf den Weltmarkt zu bringen. Die Kopie nennt sich sogar ‘ifone’, das steht zumindest auf dem Gehäuse. Bei Ebay gibt es die Plagiate für rund 100 Euro.

Dafür bekommt der Käufer des Pseudo-iPhones ein GSM-Handy mit zwei SIM-Kartenslots, dessen TFT-Display die jeweiligen Anbieter ganz besonders hervorheben: “The P168 has a 3,5-inch Super Sized LCD Touch Screen, which is very revolutionary and sensitive”.

Auf dem Gerät finden sich: Audio Player, ein Telefonbuch, eine To-Do-Liste, drei Alarme, Taschenrechner, Welt-Zeit-Uhr, vorprogrammierte Spiele, Musik und Videos. Dazu SMS, MMS, ein E-Mail-Client und ein Sound Recorder. Auch die Hardware-Ausstattung ist extravagant: Neben einer Kamera mit 2-Megapixel finden sich gleich sechs Speaker, vier vorne und zwei hinten.

Ohne Akku wiegt es immerhin 101 Gramm, mit kommt es auf 122 Gramm. Bei dem Plagiat kommt kein echtes Glas, wie beim Original zum Einsatz, geschweige denn Metall oder hochwertiger Kunststoff. Das ganze Handy besteht aus billigem Plastik.

Fotogalerie: Bildergalerie: Chinesischer iPhone-Nachbau

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten