Gates tauft den neuen Internet Explorer

EnterpriseProjekteSoftwareSoftware-Hersteller

Bill Gates hat es sich, wie zuvor schon beim Internet Explorer 7, nicht nehmen lassen, und den Namen des zukünftigen Microsoft-Browsers bekannt gegen: Internet Explorer 8.

Als einziges Detail zum Nachfolger des Internet Explorer 7 hat der Microsoft-Gründer während einer Rede auf der ‘Mix and Mash’-Konferenz in Redmond den Namen bekannt gegeben.

In einem Posting des offiziellen Internet-Explorer-Blogs hat der Microsoft General Manager Dean Hachamovitch versucht, die fehlenden Produktdetails durch nicht ganz ernst gemeinte Namensvorschläge zu ersetzen. Angesichts von Namen wie ‘IE Desktop Online Web Browser Live Professional Ultimate Edition für das Internet’, einem angeblichen Liebling der Marketingabteilung, erklärt sich die Wahl der nüchternen Bezeichnung Internet Explorer 8.

Hachamovitch hat sich indirekt dafür entschuldigt, dass er bisher keinerlei Anhaltspunkte für neue Details oder einen Zeitplan für die Veröffentlichung genannt hat. “Bitte missverstehen sie dies nicht als Inaktivität”, sagte Hachamovitch und versprach, schon bald erste Details zu Microsofts neuem Browser im offiziellen Blog und an anderen Stellen zu nennen.

Im November war der aktuelle Internet Explorer, der als Version 7 nur für Windows XP und Vista verfügbar ist, ein Jahr alt geworden. Laut eigenen Untersuchungen von Microsoft sollen bereits über 300 Millionen Nutzer weltweit den IE 7 einsetzen, Tendenz steigend. Microsoft rechnet schon bald damit, dass die Version 7 eine größere Installationsbasis erreichen wird als der Vorgänger.