PDF vor Standardisierung

EnterpriseSoftware

Das 1993 entwickelte PDF-Format ist auf dem besten Wege zum ISO 32000-Standard.

Laut James C. King im Blog ‘Inside PDF‘ hat die Internationale Normungsorganisation ISO über die Standardisierung von PDF (Portable Document Format) abgestimmt und ist mehrheitlich zu einem positiven Ergebnis gekommen. King ist Principal Scientist bei Adobe und war maßgeblich an der Entwicklung des Formates beteiligt.

Insgesamt waren 14 Staaten an der ISO-Abstimmung beteiligt, nur Frankreich stimmte gegen die Zertifizierung. Russland enthielt sich der Stimme. Zusätzlich seien insgesamt 205 Anmerkungen zum Dateiformat abgegeben worden. Diese will Adobe bis zur endgültigen Abstimmung im Januar 2008 abklären.

Das Unternehmen hatte Ende Januar erstmals seine Pläne offenbart, PDF zum Defacto-Standard zu machen. Die Zertifizierung durch die International Organization for Standardization ist beispielsweise im behördlichen Umfeld und bei großen Unternehmen von großer Bedeutung. Teile des PD-Formates sind bereits standardisiert, wie etwa eine Norm zur Archivierung von Dokumenten.

Adobe-Anwender würden mit dem ISO-Standard größeres Vertrauen in eine langfristige Nutzbarkeit von PDF verbinden, glaubt Kevin Lynch, Senior Vice President und oberster Softwareentwickler bei Adobe. “Wir haben bereits Feedback gesammelt und im Lauf der Zeit die Spezifikationen aktualisiert”, sagte Lynch. “Jetzt beschreiten wir den formalen Weg zur Standardisierung.”

Der PDF-ISO-Standard soll die vorhandenen Adobe-PDF-Produkte weiterhin unterstützen, erklärte Lynch. Er bestätigte auch, dass die existierenden PDF-Standards bereits mit den Vorschlägen für den neuen ISO-Standard kompatibel seien.