Aufholjagt im Storage-Bereich: Netapp auf den Fersen von IBM

Data & StorageEnterpriseNetzwerkeStorage

Storage-Hersteller NetApp rückt in der Marktplatz-Hierarchie immer weiter vor.

So kann das Unternehmen von CEO Dan Warmenhoven von Quartal zu Quartal sattes Wachstum verzeichnen. Im dritten Quartal waren es ganze 31,1 Prozent und das ist deutlich mehr als die etablierten Konkurrenten vorweisen können.

Laut den Marktbeobachtern von IDC konnte IBM im selben Zeitraum um 16,5 Prozent wachsen, Symantec um 12,5 und Marktführer EMC lediglich 1,7 Prozent. Die Nummer zwei hinter EMC ist Symantec, gefolgt von IBM.

IBM hatte im dritten Quartal mit Hardware, Software und Services 345 Millionen Dollar Umsatz gemacht und sich damit etwa 12,4 Prozent des Marktes gesichert. Auf dem Fuß folgt NetApp mit einem Umsatz von 303 Millionen Dollar und rund 10 Prozent Marktanteil. Laut IDC konnte NetApp in den zurückliegenden 12 Monaten rund 1,5 Prozent des Marktes erobern. Noch immer hält EMC mit 25,6 Prozent eine starke Position am Makrt, Symantec kann immer noch 17,0 Prozent für sich beanspruchen. Hinter NetApp folgt HP auf Platz fünf mit 4,3 Prozent Marktanteil.

Der Storage-Markt wächst seit 16 Quartalen unverdrossen Jahr für Jahr weiter. Und das vor allem in den Bereichen Archivierung, Datensicherung und Recovery. Laut IDC kühle sich hingegen der Bedarf für Storage-Replikation ab.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen