Wird Ebay endlich billiger?

Management

Die Tage, als die Online-Auktionsplattform Ebay mit großen Prozentschritten wuchs, scheinen vorbei zu sein.

Nun soll eine neue Gebührenstruktur wieder frischen Wind in die Plattform bringen. Mit den Worten: “Wir werden das voraussichtlich im nächsten Jahr tun”, bestätigte ein Unternehmenssprecher gegenüber der dpa einen entsprechenden Bericht des Nachrichtenmagazins  Fokus.

Dies sei jedoch kein einmaliger Vorgang. Ebay justiere jährlich Gebühren. Andere Punkte des Berichtes wollte der Sprecher hingegen nicht kommentieren. So begründete etwa das Nachrichtenmagazin diesen Schritt mit schwachen Zahlen und entnervten Anwendern.

Zudem sinke die Zahl der Neukunden und Besucher auf der Seite. Der Sprecher räumte ein, dass das Wachstum der Auktionsplattform zurückgehe, wies jedoch die Einschätzung zurück, dass unter den rund 250 Millionen registrierten Nutzern, etwa zwei Drittel die Plattform nicht nutzten oder besuchten.

Vielmehr würden monatlich 18 bis 19 Millionen Menschen auf das Portal zugreifen, erklärte der Sprecher. Laut Fokus jedoch hätten vom Oktober 2006 bis September 2007 weltweit 53.000 Händler ihre Zelte auf Ebay wegen zu hoher Kosten abgebrochen.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen