Huawei baut Mobilfunknetze für T-Mobile

EnterpriseMobile

Der chinesische TK-Komplettlösungsanbieter Huawei wird T-Mobile, die Mobilfunktochter der Deutschen Telekom, beim Aufbau neuer Mobilfunknetze in diversen Märkten helfen.

Wie das Unternehmen mit Sitz in Shenzhen mitteilte, werde in fünf europäischen Märkten Netztechnik für Mobilfunknetze der nächsten Generation auf- und ausgebaut.

Huawei liefert demnach vor allem Lösungen für paketorientierte Signal-Übertragung für die Netze von T-Mobile in Deutschland Großbritannien, Österreich, Tschechien und den Niederlanden. Der Vertrag setzt eine Partnerschaft fort, die hochrangige Manager von Huawei in der vergangenen Woche gegenüber silicon.de als “eine unserer fruchtbarsten Partnerschaften” bei verschiedenen Projekten bezeichneten.

Die Chinesen werden die vorhandenen Netzwerkkomponenten durch eigene PS-CN-Lösungen (Packet Switch Communication Network), die neueste Generation von Komponenten für die paketbasierte Sprach- und Daten-Übertragung, ersetzen. Huawei setzt dabei strategisch auf die Entwicklungsstrategie im Bereich Next Generation Mobile Network (NGMN) und will so die Investitionen der Kunden besser schützen. Das sehen auch die Deutschen so. “Wir halten Huawei für einen zuverlässigen und vertrauenswürdigen Partner, mit dem wir langfristig zusammenarbeiten möchten”, sagte Joachim Horn, CTO von T-Mobile International.

“Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit T-Mobile”, erklärte William Xu, President der Huawei Europe Region und Executive Vice President von Huawei. “Unsere Netzwerklösungen sind sehr leistungsfähig, ermöglichen eine intelligente Gebührenerfassung sowie eine vollständige 2G-/3G-Integration. Diese technischen Funktionen kombiniert mit der schnellen Bereitstellung und dem guten Service unserer Lösungen ermöglicht es uns, eine Win-Win-Situation für T-Mobile und seine Kunden sicherstellen.”