Microsofts CRM 4.0 kommt mit neuer Workflow-Engine

EnterpriseProjekteSoftwareSoftware-Hersteller

Das neue CRM-System von Microsoft steht zum Download bereit.

Wie es jetzt aus den USA hieß, ist vor allem die neue Architektur eine Innovation: Damit sollen Kunden und Partner künftig ein größeres Volumen an Kundendaten verwalten können.

Die Software für Customer Relationship Management (CRM) hieß lange Zeit ‘Titan’. Der Codename wurde im Frühjahr angekündigt. Damals versprach das Management auch, dass die Software noch vor Jahresende auf den Markt kommen soll, was hiermit geschehen ist.

Einem Bericht der US-Zeitschrift Informationweek zufolge läutet die Software eine neue Runde im Kampf zwischen Microsoft und Salesforce ein. Salesforce ist für Datenbanken bekannt, die online gehostet werden, flexible zu handhaben sind und den Kunden Unabhängigkeit versprechen.

Die Kunden dürfen die neue Software allerdings nicht mit einer weiteren Option aus Redmond verwechseln: CRM LIVE, die ebenfalls online gehostete CRM-Software kommt erst in der zweiten Jahreshälfte 2008 zu den Kunden und Partnern. CRM 4.0 gilt als Suite, die komplexe Aufgaben in großen Umgebungen schaufeln kann. Dazu gehören mehrsprachige Versionen, Business Intelligence und Funktionen für die Dateneinbindung, User Reporting sowie eine neue Workflow-Durchführung. Die alte Workflow Engine wurde durch Windows Workflow abgelöst.  Damit, so Microsoft, sei eine wichtige Antwort auf Kundenwünsche vorhanden.