Die Spielzeuge der IT-Macher im Bild

CloudEnterpriseManagementServer

silicon.de hat in diesem Jahr mit Hunderten von Managern gesprochen – sowohl von IT-Anbietern sowie von IT-Nutzern.

Neben Angaben zu ihrer täglichen Praxis haben wir ihnen zudem ihre persönlichen technischen Vorlieben entlockt und diese im Bild festgehalten. In insgesamt acht Galerien finden sich bekannte Gesichter wie etwa Novells Europachef Volker Smid.

Werfen Sie noch einmal einen Blick auf Geschäftsführer, CIOs sowie andere Macher und ihre liebsten Spielzeuge. Die Antworten fielen überraschend aus. Dass IT-Verantwortliche RIMs BlackBerry mögen, war vorhersehbar. Weniger jedoch, das auch Sonys Playstation Portable als Business-Gerät fungiert.

In Teil 1 der Serie kamen unter anderem zu Wort: Marcel den Hartog, Marketing Director Mainframe & Security EMEA bei CA, Jörg Limberg, Vice President & General Manager Central Europe bei Business Objects, Andreas Naunin, Mitglied der Geschäftsleitung Unternehmensbereich Mittelstand SAP Deutschland und Volker Smid, Novell General Manager Central Europe.

CA-Manager den Hartog behauptet schlitzohrig, zu alt für Gadgets zu sein – um gleich im Anschluss eine Reihe seiner Lieblingsgeräte aufzuzählen. Jörg Limberg und Andreas Naunin kommen mit einem Gerät aus, Neil Edwards braucht zwei. Und für Volker Smid sind IT-Verantwortung und Consumer-Elektronik kein Gegensatz.

In Teil 2 kamen unter anderen zu Wort: Jürgen Rosenhagen, Director Marketing bei Hyperion Solutions Deutschland, Gunnar Thaden, CIO des TÜV Nord und Bruno von Rotz, Vice President Strategy & Research von Optaros.

Die IT-Macher wissen ihre “Lebenshilfen” (Holger Dyroff) sehr zu schätzen. Sind die mobilen Geräte doch Ausdruck einer flexiblen Arbeitsweise. Sein ‘HTC Touch’ ermögliche ihm mehr Freiheit von altmodischen Anwesenheitszeiten im Büro, sagte Gunnar Thaden, CIO des TÜV Nord – einer Organisation von mobilen Sachverständigen.

In Teil 3 finden sich unter anderen Michael Hoos, Director Presales Consulting EMEA Central bei Symantec Deutschland, Ariel F. Lüdi, Vorsitzender der Geschäftsleitung der Hybris AG sowie Tristan Nitot, Päsident von Mozilla Europa. Dabei entpuppte sich Lüdi als “extremer Gadget-Freak”, der auf seinem Dachboden einen “Gadget-Friedhof” einrichten musste. Lüdi nutzt privat ein Gerät, von dem die silicon.de-Redaktion noch nie etwas gehört hatte – den ‘Sky Scout’ von Celestron.

In Teil 4 präsentieren sich unter anderen Severin Canisius, IT-Leiter beim Outdoor-Ausrüster Jack Wolfskin, Guido Fleischmann, IT-Leiter von CNET Networks Deutschland, Thomas Siegner, Leiter Marketing und Mitglied der Geschäftsleitung der Softlab Group und Dr. Klaus von Rottkay, Direktor Business Group Server bei Microsoft Deutschland.

“Ich bin eigentlich ein Anti-BlackBerry-Typ”, sagte Siegner. Er finde es ziemlich nervig, wenn manche während der Meetings ihre E-Mails lesen und noch weniger zuhören. “Manchmal habe ich das Gefühl, dass ich einer der wenigen Leute bin, die den Ausschalt-Knopf am Handy auch tatsächlich benutzen.”

Teil 5 rückt unter anderen John Powell, CEO von Alfresco, Jürgen Seibert, Vice President Sales, Continental Europe Global Outsourcing and Infrastructure Services bei Unisys Deutschland und Andreas Zilch, Vorstandsmitglied der Experton Group ins rechte Licht. Powell fand BlackBerrys zwar nützlich, aber “meine wahre Leidenschaft ist meine Ducati”.

In Teil 6 sind unter anderen zu sehen: Gerhard Kinzl, Geschäftsführer Das Telefonbuchbuch Servicegesellschaft mbH, Detlev Mages, Bereichsleiter EDV beim Fachgroßhändler Konrad Kleiner GmbH und Volker Rath, Senior Consultant SAP bei der Lynx-cwg GmbH. Rath verwandte ein Sony Ericsson 640 unter anderem, um “sein Gekrakel an diverse White Boards” zu dokumentieren.

Teil 7 lässt unter anderen Roger Burkhardt, CEO von Ingres, Eugene Kaspersky, CEO von Kaspersky Lab, Svenja Op gen Oorth, Managing Director von Eloquenza PR, Joseph Reger, CTO von Fujitsu Siemens Computers und Dietmar Wendt, Nortel President Global Services, zu Wort kommen.

“Ich nutze vor allem ein Handy – kein Smart Phone”, so Eugene Kaspersky. Auf lange Flüge nehme er ein Buch mit. “Dann habe ich aber noch andere Spielzeuge, zum Beispiel einen BMW 330, mit der ich in Moskau ins Büro fahre.”

In Teil 8, dem letzten für das Jahr 2007, stellten unter anderen Michael Hartmann, Geschäftsführer DACH und Osteuropa bei Blue Coat Systems, Boris Nalbach, CEO und CTO von Collax und Roland Pfeiffer, Vice President & Country Manager DACH von Ingres ihre Gadgets vor.
 
Hartmann setzte vor allem auf ein Nokia E61. “Und damit das papierlose Büro endlich Wirklichkeit wird und wichtige neue Kontakte immer gleich griffbereit sind, habe ich außerdem einen mobilen USB-Visitenkarten-Scanner.” Hartmann verwendet außerdem einen Schrittzähler. “Mein Pedometer erinnert mich schon tagsüber immer daran, dass ich als Schreibtischtäter viel zu wenig Bewegung bekomme!”