MIT-Studenten treiben Supercomputer mit Fahrrädern an

EnterpriseManagement

Eine Gruppe von Studenten des Massachusetts Institute of Technology (MIT) hat sich offenbar ganz dem Pedalrittertum verschrieben.

Sie nehmen ‘Green IT’ ernst und haben den Strom für ein SiCortex SC648-Linux-Cluster alleine mit der Kraft ihrer Waden erzeugt. Zwanzig Minuten auf dem Rad hätten gereicht, so IDG, einen neuen Rekord in der neuen Disziplin Human Powered Computing (HPC) aufzustellen.

Der SiCortex SC648 ist mit  648 CPUs und einem TByte Speicher bestückt. Er ist extreme sparsam ausgelegt und braucht nach Unternehmensangaben keine zusätzliche Kühlung. Jeder der 648 Chips verfügt über sechs Prozessoren und verbraucht gerade einmal acht Watt. Ein handelsüblicher Notebook-Chip bringt es auf 100 Watt. Das jedenfalls erklärte laut IDG der SiCortex-CEO John Mucci.

Die Gruppe bestand aus 10 Kommilitonen. Die Fahrräder trieben statt den Hinterrädern Dynamos an. Auf dem Cluster lief die Simulation einer nuklearen Fusion.