E-Mail-Suche wird semantisch

EnterpriseSoftware

IBM hat eine neue Software in Testversion auf den Markt gebracht.

Mit ‘OmniFind Personal E-Mail-Search’ aus der Produktfamilie ‘OmniFind’ sollen Kunden ihre E-Mails besser durchsuchen können. Der Lösung wurde eine semantische Funktions- und Verarbeitungsweise – in Worten des Herstellers “Intelligenz” – eingebaut.

Die Anwendung erkennt, einer Mitteilung von IBM zufolge, die einem unstrukturierten Text zugrunde liegenden Muster. Diese Muster werden für die Verarbeitung von Suchaufträgen innerhalb der Software in eine vergleichbare Form gebracht und durchsucht.

Die für Microsoft Outlook und IBMs Lotus Notes geschriebene Lösung soll vor allem in Unternehmen schneller bessere Ergebnisse liefern. Sie richtet sich an die Anwender, die in Fachabteilungen effizient nach Inhalten in Mails suchen müssen. Beispielsweise kann die Suche nach einer in der Mail-Datenbank versteckten Telefonnummer eines Kunden folgendermaßen vor sich gehen: Die Telefonnummer von John würde durch Eingabe von ‘John’ und ‘phone’ in die Suchmaske perfekt funktionieren, weil die Software erkennen könne, dass die Suche sich um Johns Telefonnummer dreht und nicht um Texte, in  denen nur zufällig beide Begriffe auftauchen, wie dies bei Keyword-basierter Suche der Fall ist.

Die Software wurde von IBM-Kollegen aus Indien, Israel und Kalifornien im Team geschrieben und treibt die semantische Suche einen Schritt weitere. Laut IBM ist die hauptsächliche Aufgabe semantischer Suche, dass sie von den ungenauen Schlüsselwort-Anfragen weg führt und menschliche Logik, das Denken in Zusammenhängen einführt.