Whiskipedia für die Whisky-Community

Enterprise

Am ersten Januar startete eine Online-Angebot für die Fans gehaltvoller Getränke: die Whiskipedia.

Während die meisten Menschen noch ihren Rausch ausschliefen, war Ian Buxton schon wieder auf den Beinen.

Am ersten Januar schaltete der “Whisky Writer” (eigene Bezeichnung) die Whiskipedia frei. Die Seite will nichts weiter sein als die “definitive Online-Ressource für alle Dinge rund um Whisky”.

Darunter fallen eigentlich eine Menge Sachen. Etwa die Whisky-Arten, die Whisky-Herstellung, Whisky-Rezepte, Anleitungen zum richtigen Whisky-Trinken, Ideen für den Tag danach und so weiter. Ein Angebot, dass in der vielkehligen Whisky-Community für Begeisterung sorgen sollte.

Doch die Community zeigt der Whiskipedia bislang die kalte Schulter. Derzeit findet sich gerade mal ein Eintrag, den Buxton selbst online gestellt hat. Darin geht es um George Malcolm Thomson (1899 – 1996), den in Whisky-Kreisen legendären Verfasser eines Epos. Wie dieses Epos heißt? “Whisky” natürlich.