Tool rekonstruiert Unix- und Oracle-Passwörter

BetriebssystemEnterpriseOpen SourceSoftwareWorkspace

Das russische Software-Unternehmen ElcomSoft hat ein neues Programm auf den Markt gebracht.

Die Software ‘Elcomsoft Distributed Password Recovery (EDPR) Version 2.10’ unterstützt neben Windows nun alle Unix- und Linux-Passwort-Algorithmen und arbeitet sowohl mit alten als auch neuen Oracle-Hashes.

EDPR nutzt die Rechenleistung mehrerer Computer oder ganzer Netzwerke, um verschlüsselte Daten zu retten, wenn das Passwort verloren ging. Für die Rettung längerer Passwörter reiche die Leistung auch des schnellsten PCs im Unternehmen oft nicht aus, hieß es von ElcomSoft. Das Durchprobieren aller möglichen Zeichenkombinationen dauere zu lange.

In solchen Situationen kann EDPR zum Zug kommen. Um eine Entschlüsselung zu gewährleisten, verteilt die Software den rechenintensiven Recovery-Prozess auf viele PCs im Local Area Network (LAN) oder Wide Area Network (WAN). Dazu installiert der Administrator Agenten auf Clients im Netzwerk, die dann mit Brute-Force-Attacken versuchen, das Passwort zu rekonstruieren.

Die Agenten beeinträchtigen andere Programme oder Prozesse im Netzwerk nach Angaben des Herstellers nicht, denn sie greifen nur auf CPUs von Rechnern zu, die sich im Ruhezustand befinden. Je mehr Rechenleistung zur Verfügung steht, desto schneller geht die Decodierung voran.

Mit EDPR lassen sich zudem Checks der systemweit vergebenen Passwörter durchführen – um zu prüfen, ob diese den Security Policies des Unternehmens genügen. Weitere Informationen zum Programm sowie eine kostenlose Testversion stehen online zur Verfügung.