Führungswechsel beim Suchanbieter Ask.com

EnterpriseManagement

Bei Ask.com hat sich das Personalkarussell gedreht und dem Suchanbieter einen neuen Chief Operating Officer und einen neuen Präsidenten beschert.

Der im April 2006 zum CEO von Ask.com berufene Jim Lanzone verlässt das Unternehmen im Rahmen einer von der Muttergesellschaft IAC verordneten Neuordnung des Managements. IAC hatte Ask 2005 für 1,5 Milliarden Dollar erworben.

Lanzone übergibt den Chefsessel an Jim Safka (39), der zuvor Chef bei Match.com war und davor verschiedene Managementpositionen bei A&T-Wireless und E-Trade innehatte.

Weiterhin wurde Scott Garell zum Präsident von Ask.com ernannt. In dieser Position berichtet er direkt an Safka. Garell war zuvor CEO der Sparte Consumer-Anwendungen bei der Muttergesellschaft von Ask.com. Weitere IAC-Töchter sind Ticketmaster, Interval International und Lending Tree.

“Die personelle Umstrukturierung wird die operative Stärke von Ask.com erheblich verbessern”, sagt IAC-Chef Barry Diller. Jim Lanzone wird eine unternehmerische Funktion bei Redpoint Ventures übernehmen und Ask.com in den nächsten Monaten beratend zur Verfügung stehen.