HP konsolidiert Partnerprogramme

E-GovernmentManagementRegulierung

Europa kommt aber erst Anfang 2003 dran

Die neue Hewlett-Packard (HP) hat seit ihrer Fusion mit Compaq rund 40 Partnerprogramme laufen. Während die Integration von Blau und Rot vor allem beim Personal erwartungsgemäß schwierig ist, hat Konzernchefin Fiorina die Beziehung zu Beratern, Systemintegratoren, Resellern und Entwicklern jetzt deutlich vereinfacht – zunächst in den USA und Kanada.

Die Partner sollen allesamt in dem bisherigen Partner-One-Programm zusammengefasst werden. Vor allem diejenigen Unternehmen, die beispielsweise parallel als Integrator und Reseller tätig waren, müssen ihre HP-Beziehung jetzt nicht mehr nach unterschiedlichen Bedingungen führen. Für Europa soll die vereinfachte Struktur im ersten Quartal kommenden Jahres in Kraft treten.