Nokia: Ehrgeizige Pläne mit Farbdisplay-Handys

E-GovernmentManagementRegulierung

Aufgepumpte Vorgaben sollen Mut machen

Der Mobilfunkausrüster Nokia will farbigen Displays auf seinen Handys mehr Umsatz erzielen als ursprünglich geplant. Die angepeilten Verkaufszahlen für das kommende Jahr liegen demnach neuerdings bei 50 bis 100 Millionen verkauften Exemplaren.

Ursprünglich mussten die Sales-Teams nur eine Marke von “ein paar Millionen” erreichen, meldet Reuters.

Die neuen Zahlen sollen aber nicht nur den Erfolgsdruck im eigenen Haus erhöhen, sondern vielmehr der gesamten Branche den Weg aus der Misere zeigen. CEO Jorma Olilla denkt, dass vor allem Multimedia Messaging Dienste (MMS) den Produkten auf die Sprünge helfen könnten.