Ortsnetz: Streit um Call-by-Call verzögert Einführung

EnterpriseMobile

Arcor verklagt Regulierer

Die Einführung von Call-by-Call im deutschen Ortsnetz wird durch einen weiteren Rechtstreit verzögert. Eigentlich sollte es in diesem Monat losgehen. Jetzt aber klagt der TK-Anbieter Arcor gegen die Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post (RegTP): Wenn Call-by-Call im Ortsnetz realisiert werde, dann müsse es auch gleichzeitig die Möglichkeit der dauerhaften Voreinstellung eines Netzbetreibers, eine Preselection, geben.

Eine spätere Einführung von Preselection sei eine Benachteiligung für das Geschäftsmodell von Arcor, heißt es. Technisch sei das aber erst ab Juli möglich, heißt es bei der RegTP. Arcor beantragte einstweiligen Rechtsschutz, sodass das zuständige Gericht in einem Eilverfahren eine vorläufige Entscheidung fällen wird.