France Télécom schiebt Angestellte ab

EnterpriseMobile

Soll sich doch der Staat drum kümmern …

Der französische Telekommunikationsriese France Télécom will weiter kräftig Stellen abbauen. Die Pariser Tageszeitung Figaro berichtet, es gebe Pläne, bis zu 20 000 Angestellte in “andere Abteilungen des öffentlichen Dienstes auszulagern”.

France Télécom ist weiterhin überwiegend in staatlicher Hand. Angesichts der wirtschaftlich schwierigen Lage war im Sommer sogar über eine vollständige Rückverwandlung des Konzerns in ein Staatsunternehmen diskutiert worden.

Nun gebe es aber Pläne, möglicherweise insgesamt bis zu 45 000 Stellen zu streichen, berichtet Le Figaro. France Télécom hat sich nach monatelangem Streit gerade erst aus der deutschen Mobilcom und deren UMTS-Programm zurückgezogen – allerdings um den Preis der Übernahme von Schulden in Milliardenhöhe.