Nahost: TK-Konferenz straft Pessimisten Lügen

EnterpriseMobile

Start-up-Gewusel, so weit das Auge reicht

In Tel Aviv fand vor ein paar Tagen die Konferenz Telecom Israel 2002 statt – und zwar mit soviel Erfolg, dass die aus dem Ausland angereisten Unternehmen bei ihrer Rückkehr eigentlich wie reanimiert sein müssten. Mehrere tausend auf der Messe getätigte Geschäftabschlüsse – mit solchen Zahlen konnten vergleichbare Messen schon lange nicht mehr aufwarten.

Besonders das Experiment, die etwa 50 anwesenden einheimischen Start-ups der Branche mit neuen Partnern zusammen zu bringen, beschreibt Kommunikationsminister Reuven Rivlin als geglückt. Dass viele der Start-ups Geschäftsbeziehungen mit ausländischen Investoren oder Partnern unterzeichnet hätten, zeige Wachstum und erfolgreiche Strategie der jungen Firmen.

Weithin Beachtung fand beispielsweise das Unternehmen Seaside Software, das die Kosten von Microsoft Office um 70 Prozent senken soll – einfach, indem die E-Mail-Programme und Internetanwendungen durch den Einsatz einer speziellen Applikation bis zu 40 mal schneller laufen können. Der Hersteller habe 20 neue Freunde seiner Software gefunden, melden die Messeveranstalter.