Alcatel will weitere 13 000 Stellen streichen

EnterpriseMobile

Der Letzte macht das Licht aus?

Der französische Kommunikationskonzern Alcatel will weitere 13 000 Stellen streichen. Geringere Umsatzerwartungen zwingen das Management zu dem Schritt, heißt es. So sollen in diesem Geschäftsjahr nur mehr 25,4 Milliarden Dollar erwirtschaftet werden. Im letzten Jahr waren es noch 16,2 Milliarden Dollar.

Folglich verfügt Alcatel bald nur mehr über 60 000 Arbeitsplätze. Im letzten Jahr waren noch 99 000 Angestellte bei dem Unternehmen beschäftigt. Allein die jüngsten Stellenstreichungen in Höhe von 26 000 weggefallenen Arbeitsplätzen kosten die Franzosen in diesem Jahr 500 Millionen Euro an Restrukturierungskosten.