EADS und Alcatel sollen Satellitenbau zusammenlegen

EnterpriseMobile

Die Franzosen zieren sich

Die Gerüchte um den französischen Kommunikationstechnik-Konzern Alcatel und dem europäischen Konsortium unter deutsch-französischer Führung, European Aeronautic & Defense Space Company (EADS), brodeln wieder.

Eine gemeinsame Produktion kommerzieller Satellitentechnik soll durch ein Angebot von EADS an Alcatel wieder in greifbare Nähe gerückt sein. Das Wall Street Journal zitiert Managerkreise, die von einem “nicht auszuschlagenden” Angebot der EADS überzeugt sind.

Die Franzosen allerdings sollen dem bislang die kalte Schulter gezeigt haben. Schließlich befinden sie sich in diesem Segment immer noch in der stärkeren Position. Mit zwölf Aufträgen im Zeitraum von Januar 2000 bis August 2002 liegen sie klar vor EADS – dort sind nach Angaben der Branchen-Beratungsagentur Futron nur neun Aufträge eingegangen.

Eine vereinigte kommerzielle Satellitenflotte von EADS und Alcatel würde den Branchenführern Loral and Lockheed (15 Aufträge im genannten Zeitrahmen) und Boeing (12 Aufträge) ernsthaft den Wind aus den Segeln nehmen, meinen Experten aus beiden westeuropäischen Unternehmen.