Bintec ist tot – es lebe Bintec!

EnterpriseMobile

Status quo

Der TK-Netzeausrüster Bintec Communications AG mit Sitz in Nürnberg scheint über den Berg zu sein. Heute wurde nach banger Insolvenzzeit im Management-Buyout die Bintec Access Networks GmbH als neue Vertriebsgesellschaft gegründet. Firmengründer Stephan Feige und Vertriebsleiter Thomas von Baross bleiben somit an Bord, meldet das Unternehmen, das einst die Deutsche Telekom zu seinen Kunden zählen konnte.

Vertrieb, Service und Support der Bintec-Produkte sei weiterhin gewährleistet. Das neue Unternehmen konzentriere sich auf die Fortführung der Lösungen für den schnellen und sicheren Netzwerkzugang im Geschäftskundenumfeld, wobei die VPN-Technologie im Zentrum stehe. Auch die Kundenorientierung soll künftig nicht zu kurz kommen, verspricht das Management. Auf bereits gekaufte oder bestellte Geräte soll es eine 2-jährige Gewährleistung der neuen Gesellschaft geben.

“Wir setzen nach wie vor auf das Channel-Geschäft und führen das bewährte Reseller- und Qualifizierungsprogramm weiter,” erläutert von Baross die Ziele. Alleine kann die Firma jedoch offensichtlich nur den Status quo halten: Gesucht werden weitere Investoren, um “die Vertriebskanäle und Produktpalette zu erweitern”.