Alles muss raus: Telekom verkauft weiter

EnterpriseMobile

Auch Kleinvieh …

Telekom-Chef Kai-Uwe Ricke ist nicht mehr zu stoppen: Gerade erst hat er den Verkauf der Auskunftssparte De-Te-Medien erfolgreich ins Gespräch gebracht, da schlägt er seine Beteiligungen am europäischen Satellitenbetreiber Eutelsat los.

Allerdings bleiben die Bonner T-Manager weiterhin am Ball: Die knapp 11 Prozent an Eutelsat sollen in eine Luxemburger Holding eingebracht werden, an der neben einer italienischen Verlagsgruppe und einem Investment-Spezialisten auch die Deutsche Telekom beteiligt sein wird.

Zum Schuldenabbau trägt die Transaktion allerdings nur einen kleineren Teil bei: Bei 64 Milliarden Euro fällt ein “Transaktionswert” von 210 Millionen Euro wie für Eutelsat eben nicht so ins Gewicht.