IBM schickt Telcos aufs dünne Eis

EnterpriseMobile

Untergehen müsst ihr sowieso?

Die Beratungssparte von IBM, Business Consulting Services (BCS), wendet sich an die schlotternden Telekommunikationsunternehmen. Jetzt sei gerade die richtige Zeit zu investieren, finanzielle Risiken einzugehen und das Geschäft um- und auszubauen. Sonst, so die Berater, lande die gesamte TK-Welt bald endgültig am Boden.

Allerdings wagt sich angesichts eines Marktvolumen-Wachstums von gerade mal zwei Prozent nach jahrelang zweistelligen Wachstumsraten kein sich selbst achtender Anbieter vor die Tür.

Darauf hat Salvador Arias, der Co-Autor der Studie mit dem unheilvollen Titel “Burning up the Phone Wires”, nur eine Antwort: “Wenn ein traditioneller Telco einfach nur mit dem weitermacht, was er die letzten Jahre getan hat und sich in diesen Zeiten hinter seinen Leitungen versteckt, verhält er sich seinem Geschäft gegenüber ein bisschen wie Nero, der sang, während Rom brannte.”

Nur radikal neue Geschäftsmodelle könnten demnach den TK-Unternehmen aus dem Mobilfunk- wie auch aus dem Festnetzgeschäft das Überleben sichern – bis zum Jahr 2006 zumindest, wenn die IBM-Berater recht behalten.