Telcos machen Großunternehmen als goldene Kühe aus

EnterpriseMobile

Intranets, VPNs – der Mittelstand kann sich so was kaum leisten

Großkonzerne spielen für TK-Anbieter und Serviceprovider wieder eine größere Rolle. Zu diesem Ergebnis kommt das europäische Marktforschungsunternehmen Idate nach der Befragung von 260 größeren Firmen verschiedener Branchen. Viele von ihnen nämlich planen den Aufbau von so kostspieligen, aber auch soliden Techniken wie VPNs oder Intranets – von grenzübergreifenden Standortverbindung per ATM oder MPLS ganz zu schweigen. Einige haben derartige Techniken bereits umgesetzt.

Rein zahlenmässig gibt es in den wichtigsten IT-Märkten Europas – also Großbritannien, Deutschland, Frankreich, Spanien und Italien – etwa 4850 Unternehmen mit über 2000 Angestellten. Diese geben – ebenfalls durchschnittlich und auf dem Papier – etwa 1500 Dollar im Jahr auf den einzelnen Angestellten heruntergerechnet für Telekommunikations-, Zugangs- und Internetdienste aus.

Für sie, so fanden die Idate-Experten heraus, bringt eine IP-Frame-Relay-Verbindung neuester Gangart 20 bis 30 Prozent an Kostenersparnis. Das immer dringlichere Management von Außendienstlern sowie der Bedarfskette bringe auch eine Palette von TK-Services ins Spiel.