DSL bricht ein, Kabelmodem-Markt explodiert

EnterpriseNetzwerke

Vor verfrühtem Jubel wird gewarnt

Es wird eng für DSL-Ausrüster: Das Geschäft in der Region EMEA (Europa, Middle East, Africa) wird in diesem Jahr um 8 Prozent einbrechen, sagen die Marktforscher von Gartner Dataquest. Allerdings macht allein der deutsche Markt weiterhin die Hälfte der Absatzmöglichkeiten aus.

Der Markt für Kabelmodems soll sich demnach gleichzeitig verdreifachen. Bis zum Jahr 2006 sollen vier Millionen Geräte verkauft sein, prognostiziert Gartner.

Der Markt werde aber, sagt Studienautorin Jouni Forsman, durch die neuen Kundengruppen im mittelständischen und Kleinunternehmensbereich immer preissensitiver. Und was das heißt, weiß die Branche. Preiskampf, Preiskrieg, Akquisitionen, Pleiten – mit einem Wort: Konsolidierung.