Wireless-Funknetze bekommen neue Standards

EnterpriseNetzwerke

Das sieht nach einer Menge Hausaufgaben aus …

Das amerikanische Standardisierungsgremium IEEE (Institute of Electrical and Electronics Engineers) hat die Spezifikationen für drahtlose Netzwerke, Wireless LANs, erweitert. Die Erweiterungen 802.11i, f, g und e sollen vor allem gestiegenen Sicherheitsanforderungen gerecht werden.

Drei Verschlüsselungsalgorithmen sollen mit 802.11i zum Einsatz kommen, während der abbruchfreie Übergang in ein anderes Netz mit 11f geregelt werden soll. Unter 11e werden die technischen Anforderungen zusammengefasst, die eine Übertragungsbandbreite von bis zu 54 Mbit/s ermöglichen sollen.

Weil die Übertragung von Audio- und Videoinhalten auch für die Hersteller von W-Lan-Equipment als Wachstumstreiber gilt, soll schließlich die 802.11e-Spezifikation Mindestanforderungen an die Qualität solcher Übertragungen festklopfen. Nach Angaben des IEEE braucht die Entwicklung des Standards allerdings noch bis übernächstes Jahr.