Systems: Storagtek fürchtet im Tape-Bereich immer noch HDS

EnterpriseNetzwerke

Not schiebt Endanwender ins Rampenlicht

Der Traditions-Speicheranbieter Storagetek aus den USA gibt sich mit seinen Library-Familien und bei einer Taktrate von über 50 neuen Produkten allein im September 2002 anlässlich der Systems in München mehr als gelassen. Einzig im Tape-Bereich rechnen die Hersteller noch mit Konkurrenz. Hier sei Hitachi Data Systems “immer noch ein ernst zu nehmender Gegner”, wie sich Michael Gießelbach, Business Development Director der deutschen Niederlassung ausdrückte.

“Wir haben uns aber bei den Tape-Formaten stabil aufgestellt”, hofft er. So sollen Kunden sowohl die konkurrierenden Techniken Linear Tape Open (LTO) und Digital Linear Tape (DLT), sowie die neueste Generation Super DLT einsetzen können. “Wir haben kürzlich mit unserer neuesten Storagetek-Laufwerksversion der Reihe 9940 auch eine proprietäre Technik auf den Markt gebracht, die mit 200 Gigabyte je Kassette noch eine ganze Weile unschlagbar bleiben dürfte”, so Gießelbach.