Mittelstands-Offensive der SAN-Riesen läuft an

EnterpriseNetzwerke

Winzling hat schon am Kopfende der Kaffeetafel Platz genommen

Die Ankündigung des Start-up-Speicherunternehmens Snap von letzter Woche hat die Großen der Branche aufgeweckt. Auch sie wollen nun verstärkt, wie Snap, SAN-Lösungen (Storage Area Network) für mittelgroße und kleine Unternehmen anbieten. Zwar hatten die Anbieter EMC und Brocade schon kleinere Lösungen im Gepäck, allerdings ist es auffällig, dass beide Unternehmen auf der heute begonnenen Messe RBC Capital Markets SAN Conference entsprechende Initiativen als gestartet erklärten.

So sagte Tony Canova, CFO bei Brocade: “Es ist bemerkenswert, dass sich der SAN-Gedanke immer weiter auch in kleinere Unternehmen hinein fortpflanzt.” Der Silkworm 3200 wurde entsprechend noch einmal von ihm als Lösung für den schmalen Geldbeutel in den Vordergrund gestellt. Lediglich 1000 Dollar beschert seinen Worten nach den Kunden ein SAN mit 8 Ports und 2Gbit/s Leistung.

EMCs Konkurrenzprodukt der Familie Clariion spielt in der selben Liga. Ebenfalls in den letzten Wochen und Monaten haben aber über 30 Händler und Hersteller von SAN-Produkten den Mittelstand für sich entdeckt. Firmen wie Quantum, Seagate und andere wollen noch während die Messe läuft beweisen, dass ein komplettes und professionelles SAN auch für 50 000 Dollar realisierbar und läuffähig zu machen ist.