Nortel bindet Deutsche Bahn

EnterpriseNetzwerke

… und leckt sich die Image-Wunden

Die Deutsche Bahn AG hat einen Auftrag zur Lieferung von Switching Technologie und Dispatcher Terminals an ein von Nortel Networks geführtes Konsortium vergeben. Dies ermöglicht den operativen Betrieb des GSM-R Funk-Kommunikationsnetzes der Deutschen Bahn (Global System for Mobile Communication – Railway).

Nortel Networks liefert dabei sein digitales Switching System DMS-100 als Erweiterung für das GSM-R. Konsortiumsmitglied und Systemintegrator Frequentis konzentriert sich auf die Anpassung, Integration und Lieferung der Dispatcher Terminals.

Über diese Lösung steuert und leitet die Deutsche Bahn den Zugverkehr und kann schnell auf Notrufe reagieren. Auch der Personaleinsatzplan soll hiermit verbessert und effektiver gemacht werden.

Das Lieferabkommen erweitert eine Beziehung, die 1999 mit der Vereinbarung zwischen der DB Telematik (früher Mannesmann Arcor) und Nortel Networks zur Lieferung eines GSM-R Netzes an die Deutsche Bahn begann – welches das weltgrößte digitale Netz für Eisenbahnen werden soll. Gegenwärtig wird das Netz in ganz Deutschland aufgebaut. Mit diesem Netz ist die Deutsche Bahn in der Lage, mit anderen europäischen GSM-R Netzen zu kommunizieren.