IBMs Shark hat neue Zähne

EnterpriseNetzwerke

Permanente Sicherung

Um besser gegen EMC und Hitachi Data Systems im Bereich der Highend-Server anstinken zu können, hat IBM seinen Storage-Server Shark mit neuen Funktionen bestückt. Im jetzt verfügbaren Modell Total Storage 800 sollen die Daten schließlich permanent gesichert und abgeglichen werden. Dafür sorgt allen voran die Funktion Peer-to-Peer Remote Copy (PPRC), die hier bereits in der zweiten Version eingebaut ist.

Sie soll Unternehmen bei der Aufrechterhaltung ihrer Geschäftprozesse unterstützen, indem die Datenreplikation und Remote Copy noch stärker im Mittelpunkt stünden, heißt es. Die PPRC-Software erlaubt nun auch – zusätzlich zur synchronen – die asynchrone Sicherung über längere Distanzen. Ein Flash-Copy-Update soll die Schnellspeicherung verbessern.

Ferner bietet Big Blue seinen Kunden für 10 Prozent mehr, als sie für einen normalen Mainframe ausgeben würden, so etwas wie Speicherkapazität “on demand”. Bis zu 6,9 Terabyte stehen ihnen nun bei Bedarf zur Verfügung. Ungenutzt fahre dieses Volumen im Standby-Modus mit.