SCSI-Prototyp “rettet die Festplatte”

EnterpriseNetzwerke

Potenzial wird bald erprobt

Wenig Besucher, aber doch einige entscheidende technische Neuerungen hat die CeBIT America in der vergangenen Woche gebracht. So haben beispielsweise Hewlett-Packard (HP), Seagate und Adaptec die ersten Serial Attached SCSI-Umgebungen gezeigt.

Die drei wollen in der nächsten Zeit beweisen, dass die SCSI-Technik nicht nur die Festplatte in den sich verändernden Speicherlandschaften am Leben erhalten wird. Sie sind auch davon überzeugt, dass SAS, wie die serielle Anordnung von SCI-Systemen abgekürzt heißt, dem stabileren, aber mit geringerer Performance ausgestatteten SATA überlegen bleibt.

Für Linus Wong, Strategic Marketing Director bei Adaptec, steht fest: “Wird SATA angreifen? Natürlich – und die Anwender treiben ATA bis an die Grenzen der Leistungsfähigkeit. Jedoch am Ende wird es immer noch Bedarf für SCSI geben.”