Kleines Speicherwunder unterstützt Backups

EnterpriseNetzwerke

23 Terabyte auf gerade mal 16 Disks

Eine eigens entwickelte Global-Compression-Technologie macht möglich, dass der US-Startup Data Domain die Größe von Recovery-Datenkopien um einen durchschnittlichen Wert von 20 reduzieren kann. Die Methode erlaubt dadurch eine Speicherdichte von 23 TByte auf 16 Platten, inklusive RAID.

Die Recovery Appliance DD200 ist ausschließlich konzipiert worden, um bestehende Backup-Lösungen wie Netbackup von Veritas oder den Networker von Legato zu unterstützen, heißt es. Die entsprechende Management-Software nutzt die Kompressionstechnik, um mehr Datensätze auf einer Platte unterzubringen, als konventionelle ATA-RAID Backup Lösungen.

Ein Vorteil sei die schnelle Recovery-Möglichkeit, ohne aufwändig Off-Site-Bänder online zu bringen, um Daten wieder herzustellen. Außerdem bestehe ein Kostenplus, weil schließlich wesentlich weniger Disks gebraucht würden. In der zweiten Jahreshälfte soll die Lösung verfügbar sein. Für eine 4 Höheneinheiten große Hardware-Box für 23 TByte muss der Kunde 58.000 Dollar zahlen.