Gartner schubst Tape-Hersteller ins Archiv

EnterpriseNetzwerke

…und macht ihnen so das Leben schwer

Die Marktforscher der Gartner Group machen den Herstellern von Speicherbändern das Leben schwer. In regelmäßigen Abständen machen sie darauf aufmerksam, dass das Tape als Speichermedium immer mehr von den Disks verdrängt werden wird. Nur noch im Archiv würden die Magnetbänder künftig ihren Dienst tun.

“2008 wird der gesamte Restore der Datensätze von Platten kommen”, wird Gartner-Vize Bob Passmore in US-Medien zitiert. Disks seien einfach immer billiger geworden – bislang hatten sich die Tape-Hersteller gerade an das Argument des Günstiger-Seins geklammert. Darüber hinaus arbeiten sie mit aller Macht gegen das Archiv als Gnadenhof für ihre Produkte. Immerhin unterstützen die Bandspeichermedien inzwischen Funktionen, die früher nicht denkbar waren wie das Snapshot-Feature.

Dennoch gibt es eine Reihe von Eigenschaften, die Bänder schlicht nicht bieten könnten wie Copy-on-Write. Copy-on-Write beschreibt eine Art inkrementelles Backup, das nur solche Daten sichert, die sich seit der letzten Speicherroutine tatsächlich verändert haben.

Für die Archivierung von Daten werde man aber weiterhin auf Bänder zurückgreifen, sagte Passmore. “Wenn es zu einem ultimativen Disaster-Fall kommt, sind die Tapes unersetzlich.”