EMC senkt die Preise – und die Ausstattung

EnterpriseNetzwerke

Clariion CX200 für Einsteiger mit Single-Controller

Den Preiskampf im Storage Lowend- und Midrage-Bereich hat der Speicherhersteller EMC eröffnet. Seine Clariion-Serie wird das US-Unternehmen für 10 000 Dollar anbieten.

Klingt im ersten Augenblick sehr gut, denn im Vergleich zu IBMs Fast-T600 ist die Clariion-Lösung um rund 5000 Dollar günstiger. Doch nach einem zweiten Blick weiß man auch, warum: EMC hat im Gegensatz zur Konkurrenz eine Single-Controller-Option neben dem klassischen Dual-Controller eingebaut. Hintergedanke ist die Skalierbarkeit der Storage-Umgebung. Das Einsteigermodell als “Entry Point” kann an andere Clariion-Lösungen wie CX400 oder CX600 gekoppelt werden, falls der Speicherplatz nicht mehr ausreicht.

Die Dual-Controller-Box liegt preislich im Bereich der Mitbewerber, so dass als Alleinstellungsmerkmal für EMC hauptsächlich die neue Option dient. Ein Preisvorteil liegt jedoch auch in der Kombination von ATA-Platten und Fibre-Channel in einem Gerät, was der Hersteller bislang als einziger anbietet.