“Midrange” klingt auch für HP nach Profit

EnterpriseNetzwerke

Neue Speicherlösung für mittelgroße Unternehmen

Hewlett-Packard (HP) will im Orchester der Midrange-Angebote nicht fehlen. Ein bisschen spielt der Hersteller ja schon mit, neben EMC, IBM und Sun; jetzt hat er sein Portfolio um einen Plattenspeicher und eine Bandbibliothek erweitert.

Der Plattenspeicher Storageworks Enterprise Virtual Array (EVA) 3000 skaliert auf maximal 56 Platten oder 8,2 TByte. Der Hersteller wirbt hier hauptsächlich mit neuen Virtualisierungsfunktionen wie dem kapazitätsfreien virtuellen Snapshot, der die Plattenauslastung optimieren soll.

Ein weiterer Teil der Ensa-extended-Strategie (Enterprise Network Storage Architecture) von HP wird künftig die Bandbibliothek msl 6000 sein. Die Midrange-Library-Serie unterstützt SCSI Ultra-3 und Ultrium-460-Laufwerke. Bis zu 3,6 TByte/h schafft die Bibliothek bei einer maximalen Backup-Kapazität von komprimierten 96 TByte.