SANPoint-Software erhält neue “Ansprechpartner”

EnterpriseNetzwerke

Veritas erweitert die Interoperabilität

Der Speichersoftware-Hersteller Veritas hat den Umfang seiner Management-Lösung für dedizierte Speicherumgebungen (SAN) um mehrere Hardware-Speichersysteme erweitert. Das Unternehmen sichert sich somit weiterhin einen festen Platz im Storage-Management-Segment.

Die Version SANPoint Control 3.5.1 spricht nun die Highend-Lösung Shark von IBM an sowie AIX-basierende IBM-Systeme und die Host-Bus-Adapter (HBA) ebenfalls aus dem Hause IBM. Außerdem zählt zu den neuen Ansprechpartnern die Midrange-Box Clariion FC4700 von EMC. Eine Zertifizierung für Arrays aus der EMX-CX-Familie sind geplant.

Neben den “Neuen” unterstützt das Vorzeigeprodukt von Veritas bereits Hosts auf HP-UX-, Solaris- und Windows-Basis sowie die Storagesysteme Storageworks von Hewlett-Packard (HP), Symmetrix von EMC, Freedom von Hitachi Data Systems (HDS) und die Arrays von HP und Sun.

SANPoint Control ist konzipiert, um ein SAN-Umfeld zentral zu verwalten mit Funktionen wie Kapazitätsüberwachung, automatischer Ressourcenzuordnung oder Reporting-Instrumenten für die Speicherauslastung.