Veritas würzt bei Net-Backup nach

EnterpriseNetzwerke

Das Backup-Fenster wird wieder ein Stück kleiner

Die Rücksicherungs-Software Net-Backup von Veritas wird verfeinert. Die Version 4.5 beinhaltet ein Feature-Pack, das die Ausfallzeiten für Backup-Prozesse weiter minimieren soll.

Der Software-Hersteller hat die Datenwiederherstellung mit der Instant-Data-Recovery-Funktion beschleunigt, indem er Snapshots ermöglicht, damit die Daten direkt von Disks zurückgesetzt werden können. Außerdem lassen sich die Daten als Metadaten aufgreifen, so dass der Benutzer bei der Suche nach Informationen nicht den gesamten Datensatz, sondern nur Auszüge davon laden muss.

Veritas hat ferner Mailbox-Backups für Microsoft Exchange forciert. Mailsicherungen können immer sehr lange dauern und eine hohe Downtime verursachen, weil ein Attachment beispielsweise von mehreren Benutzern gespeichert ist. Net-Backup erkennt die Redundanz und sichert den Anhang lediglich einmal.

Neue Disaster-Recovery-Funktionen sollen dafür sorgen, dass IT-Manager Offsite-Speicherungen besser verwalten und präventiv ihren Disaster-Recovery-Plan optimieren können.