Cisco-Router plaudert fehlerfrei mit der Verwandtschaft

EnterpriseNetzwerke

MPLS, IP und wie sie alle heißen …

Der Netzwerkkonzern Cisco will mit einem neuen Router punkten. Der 7301 ist laut Faltblatt ein Single-Rack-Unit-Router, also ein besonders Platz sparendes Gerät. Außer der für die 7300-Serie typischen MPLS- und IP-Funktionen an der Schnittestelle zwischen Unternehmens- und Service-Provider-Netz sei der 7301 für den Einsatz als Internet-/Campus-Gateway oder für Managed Services von Service Providern ausgelegt, heißt es.

Dienste wie Highspeed-Internetzugang, IP VPN (Virtual Private Network), und Metro-/Wan-Konnektivität (Wide Area Network) könnten den Providerkunden somit Mehrwert bieten, verspricht der Hersteller.

Mit der eingebauten Port Adapter Carrier Card seien darüber hinaus die alten Cisco-Produkte in der Architektur von dem neuen Router ansprechbar, so Cisco stolz. Kompatibilität mit Cisco-Produkten bietet der Cisco-Router also.

Zu einem Listenpreis zwischen 18 000 und 22 000 US-Dollar ist der 7310 erhältlich. Die notwendige ‘Carrier-Card’ wird aber mit zusätzlich 1250 US-Dollar berechnet.