Mittelstands-Speichermarkt überrollt die Hersteller

EnterpriseNetzwerke

Schnell was Kleines hinwerfen …

Neue Produkte für den Mittelstand: Mit den steigenden Bedürfnissen immer mehr und immer kleinerer Kunden müssen die erfolgsverwöhnten Speicherhersteller fertig werden, die bislang Verträge im zweistelligen Millionenbereich abzuschließen gewohnt waren. Ehemalige Highend-Technik wie ‘Snapshotting’ und ‘Remote Mirroring’ werde immer häufiger auch in kleinen Boxen nachgefragt, melden die Vertriebsleute schon seit Monaten.

Schnell reagiert haben sie aber alle. Denn jetzt schieben IBM und Network Appliance schon Produkte der zweiten Generation nach, die speziell auf mittelständische Bedürfnisse ausgelegt sind.

Mit dem Array ‘Total-Storage Fast T 900’ wird IBM diese Woche gegen EMCs Flaggschiff aus derselben Liga antreten, gegen den ‘Clariion CX 600’, der bei Dell im vergangenen Jahr absoluter Verkaufsschlager war.

Net App hat anderes für die nicht ganz so zahlungskräftige Klientel zu bieten: ein Gratis-Software-Upgrade, zugeschnitten für die neu standardisierte Speicherverwaltungs- und Übertragungstechnik iSCSI.

Damit, so melden US-Medien vorab, wolle das Unternehmen nicht Fibre Channel vollständig durch iSCSI ersetzen. Vielmehr sei das gleichzeitige Angebot beider Techniken, des teureren FC und des preislich günstigeren iSCSI-SAN, eine Goldgrube für Net App.