HDS und Oracle trommeln für mehr Umsatz

EnterpriseNetzwerke

Zusammenrücken gegen die Kälte

Hitachi Ltd., Hitachi Data Systems, sowie der Datenbankkonzern Oracle wollen ihre Zusammenarbeit bei der Technologie, beim Service, Support, Vertrieb und Marketing deutlich stärken. Außerdem wollen sie mit integrierten Lösungen, die auf den Speichersystemen Hitachi Freedom Storage sowie Softwareprodukten von Oracle für das Informationsmanagement beruhen, gemeinsamen neue Kunden gewinnen. In der Vergangenheit ist aus der Zusammenarbeit von Hitachi und Oracle bereits die Lösung Hitachi DB Discovery for Oracle hervorgegangen.

Doug Kennedy, Vice President für Platform Alliances in der System Platforms Division von Oracle, sagte: “Im Laufe der Jahre sind Speicherlösungen immer komplexer geworden. Unsere Kunden brauchen Infrastrukturen, die einfacher, schneller und unkomplizierter verwaltet werden können.” Dies wollen die Konzerne augenscheinlich durch die engere Zusammenarbeit sicherstellen.

Erste Kunden lassen sich auch schon zitieren. So sagt Mike Parks, Chief Information Officer (CIO) von Virgin Mobile USA: “Ein zuverlässiger und schneller Zugang zu den Kundendaten ist für unser Tagesgeschäft von entscheidender Bedeutung. Die enge Zusammenarbeit zwischen Hitachi, Hitachi Data Systems und Oracle zur Unterstützung unserer Geschäftsziele bestätigt uns, dass wir die richtige Kombination aus Speichersystemen und Datenmanagement-Anwendungen für unsere wichtigen Informationsbestände ausgewählt haben.”

Toru Yagi, Leiter der Abteilung Systementwicklung bei der JR East Japan Information Systems Company, ist ebenfalls angetan: “Unser neuestes System basiert auf Speichersystemen von Hitachi und Oracle9i Real Application Clusters. Diese Plattform ermöglicht einen stabileren Betrieb als je zuvor mit gleichzeitig höherer Performance.”