EMC-Manager können nicht von der Software lassen

EnterpriseNetzwerke

Channel-Leute sind wählerisch

Nach der Vorstellung der Symmetrix-6-Reihe fühlt sich der Speicherkonzern EMC offenbar in die Ecke gedrängt. Ungewöhnlich laut und betont fallen die aktuellen Erklärungen des Managements aus, das Unternehmen werde die angekündigte Software-Fokussierung keinesfalls aufgeben und sich etwa wieder auf Hardware zurückziehen.

Wie zum Beweis folgte der Symmetrix-Vorstellung die Ankündigung, es gebe “demnächst die Partnerschaft mit namhaften Storage-Solution-Providern”, die die Softwareseite der neuen Reihe abdecken sollen. Greg Ambulos, Vice President of Global Channels, sagte: “Software spielt bei EMC ein große Rolle und wir werden nur ganz ausgesuchte Software-Beziehungen eingehen.” Dafür müssten die künftigen Partner vor allem bei der neuen Skalierbarkeit der Systeme mithalten können.